E-Books

 

Esoterischer Zarathustrismus

 

Der persische Religionsstifter Zarathustra gehört mit Krishna und Moses, mit Orpheus, Py-thagoras und Hermes Trismegistos zu den großen Eingeweihten. Sein Einfluss erstreckt sich auf Judentum, Christentum und Islam, sowie auf die okkulten und esoterischen Traditionen Eu-ropas. In diesem Buch wird der esoterische Charakter der Zarathustra-Religion herausgear-beitet. Anhand des Zend-Awesta, des heiligen Buches der Zarathustra-Religion, wird die Lehre vom schöpferischen Urfeuer und von den beiden feindlichen Zwillingsgöttern Ahura Mazda und Angra Mainyu dargestellt, ferner die vom Fravashi als dem göttlichen Funken in jedem Men-schen. Im Vergleich mit den Grundgedanken der von Madame Blavatsky verfassten Geheimlehre tritt die Esoterik des Zarathustrismus umso deutlicher hervor. 

 

 

Format PDF, Umfang 40 Seiten.

Lesen Sie dieses Buch kostenlos online auf Yumpu Publishing

 

 

Studien über den Rigveda

 

Mit seinen 1028 Hymnen an die vedischen Götter darf der Rigveda als das älteste und literarisch weitaus bedeutsamste Zeugnis altindischer Götterdichtung gelten. In insgesamt 10 Büchern oder Liederkreisen wendet er sich an Götter wie Indra, Agni und Varuna und daneben an numinose Wesen wie die nymphenhaften Gandharven oder die als Maruts bekannten Sturmdämonen. Die vorliegenden Studien über den Rigveda stellen die verschiedenen Gottheiten des vedischen Pan-theons dar, behandeln die dem Rigveda zugrunde liegenden kosmogonischen Vorstellungen, wie insbesondere den Mythos vom Urmenschen Purusha und die Gedankengänge des berühm-ten Weltschöpfungsliedes, und wenden sich zuletzt dem Rauschtrank Soma zu, der Menschen in einen Zustand mystischer Ekstase versetzen konnte. 

 

Format PDF, Umfang 40 Seiten.

Lesen Sie dieses Buch kostenlos online auf Yumpu Publishing.

 

 

 

Reisen durch Raum und Zeit

 

Sind Reisen durch Raum und Zeit möglich? Vielleicht sind wir immer noch Gefangene und Opfer eines falschen und einseitigen, rein dreidimensionalen und euklidischen Weltbildes, das von dem irrigen Begriff einer linearen Zeit ausgeht und daher die Möglichkeit von realen Zeit-reisen nicht zulässt. Nicht die traditionelle Physik, sondern nur eine spirituelle Hyperphysik, eine Physik des Übernatürlichen, die von anderen Paradigmen ausgeht und den Begriff der Transzendenz anerkennt, wird in der Lage sein, ein geistiges Weltbild zu liefern, das die lo-gischen und naturphilosophischen Voraussetzungen von Zeitreisen beinhaltet. Denn Zeitreisen sind möglich – allerdings nur dem vollendeten Adepten, dem Yogi, dem Mystiker, der Herr über Raum, Zeit und Materie geworden ist. 

 

Format PDF, Umfang 72 Seiten.

Lesen Sie dieses Buch kostenlos auf Yumpu Publishing.

 

 

Constantin Frantz (1817-1891), ein in der heutigen Geschichts- und Sozialwissenschaft kaum noch bekannter politischer Philosoph, entwickelte auf der Grundlage der Romantik das Konzept eines integralen Föderalismus, der von Deutschland ausgehen und sich in einem dezentral gestalteten MItteleuropa erfüllen sollte. Dem Nationalismus des 19. Jahrhunderts stellte er einen abendländischen Universalismus als friedenspolitische Ordnungsidee entgegen. Das vorlegende E-Book ist eine gründlich recherchierte Studie über diesen wohl profiliertesten Gegner Bismarcks. Es handelt sich um die journalistisch überarbeitete ehemalige Dissertation des Verfassers aus dem Jahr 1988-89, die im Lichte der deutschen Wiedervereinigung nichts von ihrer Aktualität eingebüßt hat. 

 

e-Book
2,99 €
Seitenzahl: 153

ISBN: 978-3-8472-8610-3

Erscheinungsdatum: 02.07.2012

 

 Zum E-Book

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Manfred Ehmer

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.